Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Artenschutz durch Habitatmanagement – Der Mythos von der unberührten Natur

Mehr Ansichten

KUNZ, W.: Artenschutz durch Habitatmanagement – Der Mythos von der unberührten Natur

Lieferzeit: 2-3 Tage

59,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Weinheim 2016, geb., 314 Seiten, 9 SW-Abb., 3 Tabellen. Mit Kapiteln über Der Schutz von seltenen Arten – Zeit für einen neuen Ansatz, Seltene Arten und naturnahe Habitate in Mitteleuropa, Ein Plädoyer für offene Landschaften, Ein Plädoyer für technisches Biotop-Management, Der Artenreichtum früherer Biotope, Der Rückgang der "Biomasse" in Mitteleuropa, Verlorene Landschaftsstrukturen – wo sind sie heute noch zu finden?, Trennung der Begriffe Umweltschutz, Naturschutz, Artenschutz und Tierschutz, Falsch verstandener Naturschutz, Was sind Naturschutzgebiete?, Der Schutz der einen Art ist der Tod der anderen Art, Wer tötet mehr Vögel – die Vogelfänger Westeuropas und des Mittelmeers oder unsere Hauskatzen?, Ziele und Entstehung der Roten Listen der gefährdeten Arten, Die Einstufung bedrohter Arten in Gefährdungskategorien, Die nationale Verantwortlichkeit für bestimmte Arten, Arten oder genetisch isolierte Populationen, Was soll geschützt werden?, Veränderungen im Bestand der Vögel in Deutschland, Veränderungen im Bestand der Tagfalter in Mitteleuropa, Mitteleuropa ist kein Naturland, Werden in Mitteleuropa bedrohte Arten durch Wald-Nationalparks gerettet?, Stickstoff erstickt die Biodiversität in Mitteleuropa, Die Rettung vieler Rote-Liste-Arten in Mitteleuropa erfordert technische Eingriffe in die Natur, Goldregenpfeifer, Uferschnepfe und Großtrappe als Kulturfolger in Mitteleuropa, Warum lieben die Deutschen den Wald so sehr? Der Ursprung des Menschen liegt doch in der Savanne, Der Eingriff des Menschen in die mitteleuropäischen Wälder in der Jungsteinzeit und Bronzezeit, Der Wald in Mitteleuropa von der Römerzeit bis in die Neuzeit, Die Apokalypse des weltweiten Artensterbens, Wie viele Arten leben auf der Welt?, Gibt es heute ein weltweites Artensterben?

Zusätzliche Information

Autor
KUNZ, W.:
Sprache
Deutsch