Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Amphibien und Reptilien der Neotropis. Entdeckungen deutschsprachiger Forscher in Mittel- und Südamerika Mertensiella-Band Nr. 23

Mehr Ansichten

KWET, A., NIEKISCH, M.. ed.: Amphibien und Reptilien der Neotropis. Entdeckungen deutschsprachiger Forscher in Mittel- und Südamerika Mertensiella-Band Nr. 23

Lieferzeit: 2-3 Tage

48,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

DGHT Mitglieder
Dieser vergünstigte Preis ist für DGHT Mitglieder verfügbar. Bitte geben Sie Ihre DGHT Mitgliedsnummer am Ende des Bestellprozesses im Feld 'Bemerkungen' an.

Details

Rangsdorf/Mannheim 2016, geb., Großformat 21 × 29,7 cm, 400 Seiten, 544 Farbabbildungen, 20 Tabellen

Aus dem Inhalt:  Die Reptilien und Amphibien in den Werken des Alexander von Humboldt (1769–1859) – und ein Brückenschlag zu Francisco Hernández (1517–1587), Die Entdeckung der Herpetofauna Brasiliens durch Hans Staden (1525–1576) und Georg Marcgrav (1610–1644), Der erste Naturaliensammler auf dem Amazonas - Eduard Friedrich Poeppig (1798–1868); Die Forschungsreise des Prinzen Maximilian zu Wied-Neuwied (1782–1867) durch Ost-Brasilien (1815–1817) und ihr herpetologischer Ertrag; Im Auftrag Preußens Friedrich Sellow in Brasilien (1814–1831), Johann Baptist von Spix (1781–1826) und seine Erforschung der Herpetofauna Brasiliens, Johann Natterer (1787–1843) – ein Wiener Zoologe in Brasilien, Die herpetologische Erforschung Südbrasiliens – Reinhold Hensel (1826–1881), Wilhelm Ehrhardt und die Geschichte der deutscher Kolonisten in Rio Grande do Sul und Santa Catarina, Die Illustrationen amerikanischer Amphibien und Reptilien in den Nürnberger Prachtwerken von Johann Wolf (1818/1822) - Abbildungen und Beschreibungen merkwürdiger naturgeschichtlicher Gegenstände und Johann Wagler (1821) Die Amphibien. Heft I, Arend Friedrich August Wiegmann (1802–1841) und sein Beitrag zur Herpetologie der Neotropis am Zoologischen Museum Berlin, Im Auftrag der britischen und preußischen Krone unterwegs in Südamerika – Die Gebrüder Robert (1804–1865) und Richard Schomburgk (1811–1891), Franz Hermann Troschel (1810–1882) als Herpetologe in Berlin und Bonn unter besonderer Berücksichtigung seiner Beiträge zur Kenntnis der neotropischen Fauna, Carl Hermann Conrad Burmeister (1807–1892) – Naturforscher von Weltrang und Forschungsreisender in Südamerika, Naturforscher im Geiste Humboldts – Moritz Wagners (1813 –1887) Reisen in Mittel- und Südamerika, Johann Christoph Gundlach (1810–1896) – ein deutscher Forscher auf Kuba, Von Rudolph Amandus Philippi (1808–1904) bis heute - Deutsch-chilenische Beiträge zur Erforschung der einzigartigen Brutbiologie der Nasenfrösche (Rhinoderma), -(1859–1917) und die Südamerika-Sammlung des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern, - (1855–1940) und -(1884–1976) – Leben und Werke, -(1914–2000) und seine Bedeutung für die herpetologische Erforschung Perus durch deutschsprachige Wissenschaftler, Zoogeographische Arbeiten von -(1940–2010) in der Neotropis, Die Erforschung der neotropischen Herpetologie an Forschungseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Beiträge des Zoologischen Forschungsmuseums A. Koenig (ZFMK, Bonn) zur Herpetologie der Neotropis, Beiträge senckenbergischer Herpetologen in Frankfurt zur Erforschung der Amphibien und Reptilien Lateinamerikas, Die zoologische Sammlung der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg und ihr neotropischer Anteil in der Herpetologie, Der südamerikanische Part in der herpetologischen Sammlung des Zoologischen, Museums Hamburg – von 1825 bis heute, Die herpetologische Südamerika-Forschung der Zoologischen Staatssammlung München im 20. Jahrhundert, Die Neotropis in der herpetologischen Sammlung des Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart, Herpetologische Forschung der Universität Wien in der Neotropis (1974–2014). 

Preis für DGHT Mitglieder. 

Zusätzliche Information

Autor
KWET, A., NIEKISCH, M.. ed.: