Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

"Trojaner" im Meerwasseraquarium - Unerwünschte Aquariengäste erkennen und bekämpfen

Mehr Ansichten

KNOP, D. "Trojaner" im Meerwasseraquarium - Unerwünschte Aquariengäste erkennen und bekämpfen

Lieferzeit: 2-3 Tage

29,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Münster 2009, geb., 176 Seiten, 372 Abbildungen. Manche Wirbellose und Algen gelangen unbemerkt in das Riffaquarium und vermehren sich hier stark, so dass die Artenbalance gestört wird. Sie breiten sich aus, drängen Korallen zurück und schädigen sie. Solche Arten, die sich zu einer Plage entwickeln können, nennt Daniel Knop daher in Anlehnung etwa an die Computer-Terminologie "Trojaner". Der Aquarianer muss nun eingreifen und steuern, damit die Balance zwischen den gepflegten Wirbellosenarten erhalten bleibt. Knop zeigt das komplexe Geflecht von Beziehungen zwischen den Arten im Aquarium mit seinen sensiblen Gleichgewichten und gegenseitigen Abhängigkeiten. Er erläutert, wodurch die Artenbalance aus den Fugen gerät und was der Aquarianer tun kann, um "Trojaner" zu kontrollieren und die Balance wieder herzustellen, damit die Korallen ungestört zu wachsen vermögen. Dazu werden nicht nur physikalische und chemische Bekämpfungsmethoden vorgestellt, sondern auch hilfreiche Tierarten zur biologischen Kontrolle. Als "Trojaner" hier besprochene Organismen sind Glasrosen (Aiptasien), Turbellarien (Plattwürmer, Planarie), Borstenwürmer, Nacktschnecken, Hydroidpolypen, Krustenanemonen, Schwämme, Zwerganemonen (Manjano-Anemonen), Gänsefußseesterne (Asterina), Protozoen (RTN), Fadenalgen, Schmieralgen, Kieselalgen und v.a.m.

Zusätzliche Information

Autor
KNOP, D.